03.09.2018

Zwei Dachauer Recken bei der Masters-EM in Kranj  

Kranj/Dachau - Über zwei Wochen zogen sich im September die European Masters Championships 2018 in Slowenien hin - kein Wunder bei 5.000 teilnehmenden Sportlern, die sich in den Bereichen Schwimmen, Freiwasser, Synchronschwimmen, Wasserball und Springen in und um Kranj maßen. Unter den allein 3.700 gemeldeten Schwimmern waren auch Alexander Sengpiel (Jahrgang 1969) und Bernhard Ulrich (1963), die die Farben des SV Dachau stolz und würdig vertraten.

Vor zwei Jahren war die Delegation des SVD bei den Master-Europameisterschaften in London größer gewesen - wie auch die Kritik ob des Chaos während der Veranstaltung, zu der damals dreimal so viele Sportler hatten melden dürfen. Der Veranstalter, die LEN (Ligue Européenne de Natation), hatte die richtigen Lehren gezogen - heuer klappte die Organisation besser.

Dennoch galt es, sich als flexibel zu erweisen. Das gilt nicht nur für die Organisatoren, die die Wettkämpfe im Outdoor-Becken ansetzte, mit einer 50-Meter-Schwimmhalle aber eine Schlecht-Wetter-Lösung parat hielt, sondern auch für die Dachauer Starter. Ulrich hatte sich den Termin mühsam freigeschaufelt, Sengpiel unterbrach für seine Starts den Familienurlaub in Italien - und rutschte mal „kurz zum Schwimmen rüber nach Slowenien“. 

Die Mühen haben sich gelohnt für die beiden Dachauer Recken. Zwar zählten sie nicht zu den 202 Startern, die für den Deutschen Schwimmverband Medaillen (67 goldene, 63 silberne und 72 bronzene) abräumten, aber ihre Zeiten konnten sich sehen lassen. Ulrich belegte mit 0:40,64 Min. über 50 Meter Brust den 27. Rang seiner AK 55-59. Sengpiel stellte bei zwei Starts auf die 50 Meter Langbahn zwei persönliche Bestzeiten auf. Über 100 Meter Freistil wurde er nach 1:09,13 Minuten 33. in der AK 45-49. Noch mehr freute er sich fast über Rang 40 über 50 Meter Delfin (0:34,68 Min.), hatte er sich doch mit der Qualifikation für seine Paradedisziplin Delfin  nach zweijährigem Aufbautraining einen Traum erfüllt.

Sein nächstes Ziel: Qualifikation für den Delfin-Wettbewerb bei der WM. Da wird’s mit der kurzen Urlaubsunterbrechung und dem kurzen „Rüberrutschen“ nicht klappen: 2019 findet die WM in Südkorea, 2021 in Japan statt…

Violetta sagt Prost

Kulmbach/Dachau - Violetta Schlesinger (1969) lieferte in Kulmbach für den SVD eine spritzige One-Woman-Show ab. Beim „50. Internationalen Kapuziner Alkoholfrei Cup“ (klingt komisch, heißt aber so) in der oberfränkischen Bier-Metropole schenkte sie sich als einzige Dachauer Starterin selbst schön ein - nämlich den (wahrscheinlich alkoholfreien) Siegertrunk nach ihrer Goldmedaille über 50 Meter Brust. Über 100 Meter Lagen holte sie Bronze, über 50 Meter Freistil und 50 Meter Rücken wurde sie jeweils Fünfte. Prost!

JW/AS

 

Bernhard Ulrich (l.) und Alexander Sengpiel vertraten die Dachauer Farben bei der Masters-Europameisterschaft in Slowenien

Alex Sengpiel am Europameisterschafts-Pool in Kranj

Fotos: Alexander Sengpiel